Liebe Musikfreunde,

Der Donnersberg – eine alte Kulturlandschaft am Übergang von Pfalz, Rheinhessen und Nahe, bildet den Bezugspunkt einer neuen Kultur- und Konzertreihe, deren Mittelpunkt im Jagdhaus in Dannenfels ist. Das ehemalige Gasthaus wird nach der Renovierung des historischen Tanzsaals mit seinen 120 Quadratmetern Fläche und einer Raumhöhe von über 7 Metern ausreichend Platz bieten für Konzerte, Lesungen und auch Ausstellungen, die ab 2021 stattfinden werden. Das Jagdhaus im Ortsmittelpunkt wird die Kultur-Basis-Station am Donnersberg bilden. Der Saal wird zur Zeit umgestaltet und wird dann in seiner neuen Form auch für diejenigen eine Überraschung bieten, die das ehemalige Jagdhaus als ältestes Gasthaus in Dannenfels schon länger kennen. Der Saal und die angegliederte Schank bieten ausreichend Platz für bis zu 100 Zuhörer und eine einzigartige Atmosphäre für eine perfekte Symbiose von Musik und Kunst.

Die von der Pianistin Claudia Henninger und dem Autor und Journalisten Fabian Lange gegründete Konzertreihe Donnersbergiade wird auch die umgebende Natur in ihren Programmen in Bezug setzen: So die traditionelle Obsterzeugung wie Kirschen und Mirabellen, aber auch die Esskastanienbäume und den umgebenden Wald am magisch über der Ebene thronenden Donnersberg. Dessen geschichtliche Bezüge reichen von der bedeutenden Keltensiedlung auf dem Gipfel bis hin als Namensgeber des französischen Departements „Mont-Tonnerre“ das von 1802 bis 1814 Teil des französischen Staatsgebietes war.

2021 wird die Donnersbergiade unter dem Thema Nordlichter als Premiere zwei herausragende Konzerte sowie eine Ausstellung geben. Die Konzertreihe wird vom Kultursommer Rheinland-Pfalz gefördert. Wir freuen uns auf Sie als Besucher und laden Sie schon jetzt herzlich ein, Dannenfels, den Donnersberg und unsere musikalischen und kulturellen Angebote kennen zu lernen.

 

Herzlichst,

Ihre

Claudia Henninger

Fotograf: Stefan Gröpper